0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Ausstellung in der Kirche St. Franziskus in Regensburg-Burgweinting // Künstlerinnengespräch am Sonntag, 23. Oktober, um 11 Uhr

Die Künstlerin Elisabeth Ettl knüpft an die Tradition der bayerischen Holzbildhauerei an: Ihre Werke sind aber gekennzeichnet durch eine zeitgenössisch-individuelle Expressivität. Ihre archaisch wirkenden Menschenfiguren sind aus einem Holzstück gearbeitet – zunächst mit Motorsäge, dann mit Schnitzeisen. Und sie sind immer farbig gefasst.

Die Kirche St. Franziskus bietet eine wunderbare Möglichkeit der Präsentation der Figurengruppe. Eine junge Frau ist dargestellt, wie sie mit ihrem gesamten Körper und ihren Armen schützend ein kleines Kind umschließt.
Der Gesichtsausdruck der jungen Frau wirft viele Fragen auf: Angst? Resignation? Trauer? Das Kind hingegen scheint sich geborgen in der engen Umarmung zu fühlen.
In unsicheren Zeiten, wie wir sie momentan erleben, bringt die Skulptur die Sehnsucht nach Geborgenheit und Sicherheit bewegend zum Ausdruck.

Die 2020 gefertigte Holzskulptur entstand nach dem Gemälde „Mutter und Kind – liegende Akte“ (1906/07) von Paula Modersohn-Becker in Lindenholz.

Am Sonntag, 23. Oktober, wird Elisabeth Ettl beim Künstlerinnengespräch um 11 Uhr (nach dem Gottesdienst um 10.15 Uhr) ihre Intention erklären und Auskunft über ihr künstlerisches Schaffen geben. Herzlich Willkommen!

Download des aktuellen Flyers.

Beachten Sie auch den Beitrag auf der Homepage des Bistums Regensburg.

Mutter und Kind
Lindenholz
farbig gefasst
liegend, 130 cm lang
2020

Zu sehen seit 19. September bis Weihnachten 2022 in der Franziskusnische. 

 

 Youtube      

DomschatzAPP