0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Verfolgen Sie die Sommerreihe "Kostbarkeiten aus dem Domschatz" auf der Homepage des Bistums Regensburg.

In den kommenden Wochen werden ausgewählte Objekte der Schatzkammer des Regensburger Doms auf der Bistumshomepage vorgestellt. Den Anfang macht das älteste Objekt des Domschatzes, die sogenannte Wolfgangskasel, die wohl um 1050 in Regensburg entstanden ist.

Lesen Sie den interessanten Beitrag oder kommen Sie direkt im Domschatz vorbei, um sich die Exponate "in Echt" anzuschauen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten und Preise
Führungsangebot
Museum für Kinder

 

Ob Sie auf der Suche nach einem passenden Geschenk sind, sich selbst etwas Gutes tun wollen oder einfach ein Stück Domschatz mit nach Hause nehmen möchten: In unserem Domschatz-Shop werden Sie sicherlich fündig.

Von einigen Meisterwerken unserer Schatzkammer haben wir hochwertige Schmuckstücke herstellen lassen. Sie werden in Handarbeit aus 925er Silber in einer Goldschmiedewerkstatt in Regensburg gefertigt.

Einhoerner Foto GeraldRichterEinhornDetail GeraldRichter

Die Ohrstecker und Anhänger mit dem Einhorn greifen ein Detail des Regensburger Emailkästchens aus dem 14. Jahrhundert auf. Neben 51 Tieren und Fabelwesen zeigt sich das kleine Einhorn zwischen goldenen Strahlenmonden vor etwa 11.000 Goldsternen, die jeweils innen wie außen in Email eingeschmolzen wurden. (Video)

Der Domschatz-Fächer macht die nächste Hitzewelle erträglicher!

Unser Domschatz-Fächer ist mehr als nur ein Gegenstand, der für eine kühle Brise sorgt. Bei flirrender Hitze einfach unverzichtbar, punktet er vor allem durch sein schönes Design.
Das Einhorn-Motiv stammt vom Regensburger Emailkästchen aus dem 14. Jahrhundert, einem Highlight der Schatzkammer des Regensburger Doms.

Der Fächer eignet sich für jeden Tag, doch auch als Begleiter für besondere Anlässe kann er seinen Einsatz finden: Ob als Accessoire zum Outfit, als Handschmeichler, als Deko für Zuhause, als Geschenk oder einfach „nur“, um die nächste Hitzewelle zu überstehen… besuchen Sie uns im Domschatz und überzeugen Sie sich selbst!

Die Kunstsammlungen des Bistums Regensburg bieten ihren Besuchern:innen im Domschatz Regensburg einen digitalen Begleiter mit umfangreichen Informationen, Hintergrundwissen und beeindruckenden Objektaufnahmen.

In der App werden Exponate vorgestellt, die zu einer interessanten Reise durch fast 1000 Jahre Geschichte einladen. Eindrucksvolle Fotografien und Nahaufnahmen ermöglichen dabei den Blick auf versteckte Details, Innenansichten und Rückseiten einzelner Ausstellungsstücke. Die App bietet drei Touren durch die Schatzkammer an. Je nach Interesse oder Zeitfenster kann eine persönliche Auswahl getroffen werden. Für ausländische Gäste steht sie auch auf Englisch zur Verfügung. 

 

Hier geht`s zum Download im Google Play Store und im Mac App Store.

MARKUS LÜPERTZ

Der göttliche Funke II. Gipse und Glasarbeiten

Erstmals zeigt Markus Lüpertz Gipse und Glasarbeiten zusammen in einer Ausstellung im Regensburger Museum St. Ulrich. Die Strahlen, die durch die Künstlerfenster scheinen, lassen die Figuren aus der griechischen und römischen Mythologie in ihrer bleichen Vergänglichkeit des Gipses leuchten. Die Skulpturen, monumental und fragil zugleich, behaupten sich in ihrer radikalen Materialität und schaffen dabei dennoch eine respektvolle Begegnung mit dem außergewöhnlichen Gotteshaus, eines der ältesten Bauwerke der Gotik in Deutschland. In der Präsentation werden die Entwürfe für die neuen Glasfenster vorgestellt, die Markus Lüpertz für St. Ulrich gestaltet, unter anderem für die prächtige Fensterrose, einem direkten Architekturzitat aus dem französischen Laon. Im Buch finden sich Beiträge zum Schaffen des Künstlers sowie eine Fotodokumentation der Exponate.

 Youtube      

DomschatzAPP