0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

Sein Mantel, 2022

Ausstellung in der Kirche St. Franziskus in Burgweinting ab 3. Mai

Ilona Amanns Kunstwerk ist ein Mantel, gefertigt aus einem Patchwork aus Wollmousselineresten, bemalt und bestickt.

Der Mantel gibt wolligen Schutz und ist Zelt bzw. Haus. Die Transluzenz des Stoffes deutet einen „abstrakten“ Schutz an, der rein über den physischen Schutz hinausgeht.

Der Mantel bietet auch geistigen Schutz und Obhut. „Einen Mantel reichen“ bedeutet ganz im Sinne von „Caritas“ auf barmherzige liebevolle Weise sein Gegenüber zu umarmen und zu umhüllen. Ganz und bedingungslos.

Symbol des Mantels ist ein gleichschenkliges Kreuz, aus dem Bäume wachsen.
Bäume spenden Sauerstoff, sind Schutzräume und Lebensräume. Sie sind verbunden mit Himmel und Erde. Über viele Jahre gewachsen vermitteln sie Stabilität, Standhaftigkeit, Erdver-bundenheit und himmlische Anbindung.

Der Mantel nimmt Bezug auf die Papierarbeit, die bereits 2018 entstand. Ihr Titel lautet: „Ich umarme Dich und öffne Dir mein heiliges Zelt“.
Es ist ein Mann dargestellt, der mit einem Säug-ling auf dem Arm im Schnee auf der Flucht ist.
Um ihn ist ein abstrakter fiktiver Mantel gestickt, der zeigt, wie der Mann in seiner Notsituation auf göttliche Art geschützt, gestärkt und getragen ist.

„Sein Mantel“ ist in gewissem Sinne eine „reale“ Darstellung dieses gestickten Mantels.

papierarbeit amannBeide Werke sind in der Franziskusnische ab 4. Mai 2022 ausgestellt
Informationen für eine Vorstellung des Kunstwerks folgen.

Sein Mantel
Mantel, Patchwork genäht und bemalt
ca. 160 cm x 70 cm, 2022
und:
„Ich umarme Dich und öffne Dir mein heiliges Zelt“
Papierarbeit, Collage, Stickerei
Größe: 72 cm x 52 cm, im Glasrahmen, 2018