0941 / 597-2530 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Obermünsterplatz 7 - 93047 Regensburg

AKTIONSFÜHRUNG
Sonntag, 11. Oktober 2020, 13 Uhr

Molli, die kleine Orgelpfeife

Entdeckungstour im Regensburger Dom

Der Dom hat eine riesige Orgel. Sie besteht aus ganz vielen einzelnen Pfeifen. Insgesamt sind es 5871 – große und kleine, schlanke und gewichtige, laute und leise. Jede von ihnen ist unverzichtbar. Zusammen mit einem Organisten und Molli, der kleinen Orgelpfeife, werden wir die Geheimnisse rund um die Königin der Instrumente herausfinden.

TREFFPUNKT: DOMPLATZ 5
ORT: Dom
AlTER: ca. 8 bis 12 Jahre
Dauer: rund 60 Minuten
KOSTEN: 3 € pro Teilnehmer, Erwachsene wie Kinder
Anmeldung im DOMPLATZ 5, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0941 597-1662




AKTIONSFÜHRUNGEN
Samstag, 17. Oktober 2020, 16 Uhr
Samstag, 24. Oktober 2020, 16 Uhr +++muss leider entfallen+++

Makaber, makaber

Totengedenken im Wandel der Zeit …

Jetzt im Spätherbst ist die Zeit, in der wir besonders an unsere Verstorbenen denken: Für Allerheiligen werden die Gräber liebevoll geschmückt und an den dunklen Abenden geistern gruselig verkleidete Gestalten durch die Straßen.
Wer bisher gedacht hat, Gräber gibt es nur auf dem Friedhof, der hat sich getäuscht! Im Inneren der sehr alten Kirche St. Emmeram zählt man sage und schreibe 48 Grabdenkmäler: darunter die Heiligengräber für Wolfgang und Emmeram, eine wunderschöne Königin und für einen reichen Fürsten. Lasst uns herausfinden, wer diese Menschen waren, warum sie hier ihre letzte Ruhe fanden und wer sich diese aufwendigen und kostbaren Grabdenkmäler ausgedacht hat. Schaurig spannend wird es, die in Marmor und Stein gemeißelten Totenköpfe oder Stundengläser zu entdecken. Ein sehr lebendiges Skelett und eine furchtlose Fledermaus begleiten uns.

TREFFPUNKT: Emmeramsplatz, vor dem Portal
ORT: Paradies und Kirche St. Emmeram
ALTER: ab 10 Jahren
DAUER: rund 60 Minuten
KOSTEN: 3 € pro Teilnehmer, Erwachsene wie Kinder
Anmeldung im DOMPLATZ 5, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0941 597-1662

AKTIONSFÜHRUNGEN
Samstag, 17. Oktober 2020, 16 Uhr
Samstag, 24. Oktober 2020, 16 Uhr +++muss leider entfallen+++

Makaber, makaber

Totengedenken im Wandel der Zeit …

Jetzt im Spätherbst ist die Zeit, in der wir besonders an unsere Verstorbenen denken: Für Allerheiligen werden die Gräber liebevoll geschmückt und an den dunklen Abenden geistern gruselig verkleidete Gestalten durch die Straßen.
Wer bisher gedacht hat, Gräber gibt es nur auf dem Friedhof, der hat sich getäuscht! Im Inneren der sehr alten Kirche St. Emmeram zählt man sage und schreibe 48 Grabdenkmäler: darunter die Heiligengräber für Wolfgang und Emmeram, eine wunderschöne Königin und für einen reichen Fürsten. Lasst uns herausfinden, wer diese Menschen waren, warum sie hier ihre letzte Ruhe fanden und wer sich diese aufwendigen und kostbaren Grabdenkmäler ausgedacht hat. Schaurig spannend wird es, die in Marmor und Stein gemeißelten Totenköpfe oder Stundengläser zu entdecken. Ein sehr lebendiges Skelett und eine furchtlose Fledermaus begleiten uns.

TREFFPUNKT: Emmeramsplatz, vor dem Portal
ORT: Paradies und Kirche St. Emmeram
ALTER: ab 10 Jahren
DAUER: rund 60 Minuten
KOSTEN: 3 € pro Teilnehmer, Erwachsene wie Kinder
Anmeldung im DOMPLATZ 5, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0941 597-1662

FERIENAKTION
Samstag, 31. Oktober 2020, 14 bis 17.30 Uhr +++muss leider entfallen+++

Mit Federkiel und Griffel

Zeitreise in eine mittelalterliche Schreibwerkstatt

Wir unternehmen eine Reise in das Mittelalter: Gab es damals schon Bücher mit bunten Bildern? Woraus wurden die Farben gewonnen? Wurde schon mit Tinte geschrieben? Wie machte man sich vor tausend Jahren mal eben schnell eine Notiz?
Wer konnte überhaupt lesen und schreiben?
In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt erfahrt ihr, in welch mühsamer Handarbeit Mönche kunstvolle Bücher bebildert haben. Ihr dürft Farben reiben und Tinte selbst anmischen und mit dem Federkiel schreiben. Damit gestalten wir nach alten Buchmalereien eigene Grußkarten. Notizen dazu macht ihr euch am besten mit einem Griffel auf einem Tablet aus Bienenwachs!

ORT wird noch bekannt gegeben
ALTER: ca. 6 bis 12 Jahre

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.